Psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche

Johanna Dittmann

Behandlungskosten


Sowohl privat Versicherte und Selbstzahler als auch Patienten, die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, können bei mir im Rahmen des Kostenerstattungsverfahrens  einen Therapieplatz in meiner Privatpraxis erhalten.  

 

Kosten für privat Versicherte

Wenn sie privat versichert sind, hängt die Kostenübernahme immer von den Vertragsbedingungen ab, die Sie mit Ihrer Versicherung geschlossen haben. Prüfen Sie daher vor Therapiebeginn, ob Ihre private Krankenversicherung die Kosten übernimmt. Fordern Sie die entsprechenden Antragsformulare bei Ihrer Versicherung an und klären Sie vorab die Rahmenbedingungen für eine ambulante Verhaltenstherapie.  

 

Kostenübernahme durch die Beihilfe

Beihilfeberechtigte erhalten in der Regel eine anteilige Erstattung der Beihilfestelle. Fordern Sie bitte auch hier vor Therapiebeginn die entsprechenden Antragsformulare an.  

 

Kosten für Selbstzahler

Tragen Sie die Kosten für die Therapie selbst, ergeben sich für Sie keinerlei Formalitäten. In diesem Fall muss kein Antrag auf Psychotherapie gestellt werden.  Auch wird die Krankenkasse nicht über die Behandlung informiert. Dies kann vor allem bei bestimmten Berufswünschen (Polizei, Bundeswehr, Lehrer, Pilot) entscheidend sein, wenn sie eine Verbeamtung anstreben oder wenn Sie eine (Lebens-, Berufsunfähigkeits-) Versicherung abschließen oder in eine private Krankenversicherung wechseln möchten. In regelmäßigen Abständen erhalten Sie dann eine Rechnung von mir.  

Ein weiterer Vorteil für Selbstzahler ist, dass die Therapie, also bspw. der Ablauf, die Therapiedauer oder die Stundenfrequenz, individuell auf Sie und Ihre Wünsche, Bedürfnisse und zeitlichen Möglichkeiten angepasst werden kann, da wir an keine Formalitäten oder Einschränkungen gebunden sind.

 

Kosten für gesetzlich Versicherte

Die Gesamtzahl an kassenärztlichen Zulassungen ist in jedem Bundesland beschränkt, so dass nicht jeder approbierte Psychotherapeut eine Kassenzulassung bekommt, dies ist aktuell auch bei mir der Fall. Der Bedarf an Psychotherapie ist jedoch sehr hoch und viele Psychotherapeuten haben lange Wartelisten. Dennoch haben Sie Anspruch auf zeit- und wohnortnahe psychotherapeutische Hilfe. Sollten Sie innerhalb einer Wartezeit von 6 Wochen und nach einer erfolglosen Suche keinen Therapieplatz bei einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung finden, muss ihre Krankenkasse Ihnen einen Therapieplatz besorgen. Kann Ihre Krankenkasse dies nicht erfüllen, dürfen Sie sich selbst einen Therapieplatz bei einem Psychotherapeuten ohne Kassenzulassung beschaffen. Ihre Krankenkasse ist nach § 13 Absatz 3 SGB V gesetzlich dazu verpflichtet, die Kosten für diese Leistung zu übernehmen.  

Im Rahmen des Kostenerstattungsverfahrens ist es mir auch ohne Kassenzulassung möglich, gesetzlich versicherten Patienten Psychotherapie anzubieten. Hierzu müssen Sie bei Ihrer Krankenkasse die Übernahme der Therapiekosten in meiner Privatpraxis beantragen. Gerne helfe ich Ihnen dabei und stelle Ihnen auf Wunsch auch alle nötigen Unterlagen zur Verfügung.  

Informationen hierzu finden Sie in dem Flyer zur Kostenerstattung.

Sollten sie weitere Fragen zum Kostenerstattungsverfahren haben, kontaktieren Sie mich gerne telefonisch oder per E-Mail (kjp-dittmann@web.de).

Mein Honorar orientiert sich an der aktuellen Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).